Lilien-Denkmal eingeweiht

Heute wurde am Magnus-Hirschfeld-Ufer das weltweit erste Denkmal für die homosexuelle Emanzipationsbewegung eingeweiht. Gegenüber des Hauses der Kulturen der Welt soll es nicht an die Diskriminierung und Verfolgung von Lesben und Schwulen erinnern, sondern an die homosexuelle Emanzipationsbewegung um den Wissenschaftler Magnus Hirschfeld, die im späten 19. Jahrhundert von Berlin ausging.Dessen Institut für Sexualwissenschaft befand sich auf der südlichen Spreeseite.
Das Denkmal besteht aus sechs großen Lilien-Blüten in den Farben des Regensbogens. An der Eröffnung nahmen Justizsenator Dirk Behrendt und Kultursenator Klaus Lederer teil, ebenso Vertreter/innen des Lesben- und Schwulenverbands, der Universität der Künste sowie zahlreiche Künstler/innen.