Eine Institution verschwindet

42 Jahre lang, seit 1975 stand an der Straße des 17. Juni der Imbiss, betrieben von immer dem gleichen Ehepaar. Ursprünglich an der Ecke zur Entlastungsstraße, seit 21 Jahren gegenüber des Bahnhofs Tiergarten. Am 29. September ist nun Schluss. Die beiden gehen auf Rente und nach den Berliner Gesetzen dürfen Imbiss-Container danach nicht mehr von Nachfolgern übernommen werden. Die Bude, in der Touristen, Spaziergänger und Studenten ihre Currywurst oder im Sommer ein Eis essen konnten, wird abgerissen. Damit verschwindet eine kleine Institution, die gefühlt irgendwie schon immer da war.