Liberale Moschee eröffnet

In Räumen der Johannisgemeinde Alt-Moabit 25 wurde heute die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee eröffnet. Die von der Frauenrechtlerin und Rechtsanwältin Seyran Ates geführte Moschee distanziert sich von der radikalen Auslegung des Islam sowie von der Geschlechtertrennung innerhalb von Moscheen. Deshalb hatte sie bereits viele Drohungen erhalten.
Die Räume im Gemeindehaus hat der Moscheeverein für ein Jahr zur Verfügung. Danach wollen sie eigene Räume anmieten.