14.6.: Obdachlosenvertreiber tritt auf

Am kommenden Mittwoch wird Thomas Isenberg zweimal in Moabit bei öffentlichen Veranstaltungen auftreten. Isenberg ist Mitglied des Abgeordnetenhauses und sitzt dort für die eigentlich sozialdemokratische Partei. Was aber offensichtlich nicht heißt, dass er auch eine soziale Politik befürwortet. Denn vor einem halben Jahr wurde er dafür bekannt, dass er die einmal pro Woche stattfindende Obdachlosenküche auf dem Hansaplatz bekämpfte.

Dieses Ziel versuchte er auch mit Mitteln durchzusetzen, die alles andere als sozial zu betrachten sind. So kündigte er an, die Läden am Hansaplatz anschreiben, damit sie den Wohnungslosen nichts verkaufen und ihnen keine Pfandflaschen mehr abnehmen. Dies trifft dann nicht mehr nur die Obdachlosenspeisung, die es ja nur sonntags gab, sondern auch die restlichen Tage.

Am 14. Juni ist nun Gelegenheit, Herrn Isenberg die Meinung zu sagen. An seinem „Stadtteiltag“ wird er an der Straßenecke Turmstraße/Ottostraße (11.15 bis 12.45 Uhr) sowie im Rathaus Tiergarten (19.30 bis 21.30 Uhr) öffentlich Werbung für sich machen.

Mehr Informationen:
Berliner Mietergemeinschaft
Journalist Peter Nowak