Massenschlägerei von Hooligans [Update]

Zu einer Massenschlägerei kam es heute gegen 13 Uhr rund um die Beusselstraße. An der Kreuzung Siemens- und Beusselstraße begannen etwa 150 Hooligans des Vereins Eintracht Frankfurt mit Steinen, Flaschen und Leuchtraketen gegen 50 Anhänger von Hertha BSC vorzugehen. Sie versuchten, ein Vereinslokal an der Wiclefstraße anzugreifen. Die Auseinandersetzungen zogen sich von der Beusselstraße durch die Wicelf- bis zur Oldenburger Straße hin. Zwei Streifenwagenbesatzungen, die als erstes vor Ort waren, wurden sofort angegriffen und mussten ihre Pistolen ziehen. Die später mit einem Großaufgebot eintreffende Polizei konnte schließlich 96 Angreifer festnehmen. Fünf Personen mussten von der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht werden.
Ein Großteil der Festgenommenen waren Frankfurter Anhänger. Sie wurden jedoch nicht zur Polizeiwache gefahren, sondern in ein Gasthaus neben dem Olympiastadion, wo sie das Fußballspiel sehen. Warum mit den Hooligans so fürsorglich umgegangen wurde, konnte die Polizei bisher nicht erklären.